Blog Einträge

Vista Leistungsindex funktioniert nicht mehr – eine Lösung

Seit einigen Monaten funktionierte mein Leistungsindex in Vista nicht mehr. Jedesmal brach die Bewertung mit einer Fehlermeldung ab. Richtig schlau wurde man daraus nie. Nun hab ich mich endlich mal an die Lösung dieses Problems gemacht und relativ schnell einen mehr oder wenig zufriedenstellenden “Workaround” – zumindest für die Ursache meines Fehlers – gefunden. Ursachen für das Problem gibt es mehrere. Fehlerhafte Programm-Installationen, voller Temp Ordner… oder eben ein installiertes Pinnacle Studio 11. Die Videoschnittsoftware bringt einiges an eigenen Codecs mit und pflanzt dummerweise eine offensichtlich nicht ganz einwandfrei Datei des WMV Encoders mit ins System. Im Grunde läuft – zur Lösung des Problems – es darauf hinaus, dass man entweder Pinnacle Studio deinstalliert (kommt nicht in Frage… die Installation dauert ewig, ausserdem brauche ich die Software ja), oder eben eine Datei in C:\Windows umbenennt. Es reicht, diese Datei – WMPrfDeu.prx – temporär umzubenennen, um den Leistungsindex-Dienst auszuführen und danach wieder “richtig” zu benennen. Wie aber bin ich nun auf den Fehlergrund gestoßen? Nun, zunächst mal fand sich im heise Forum der Befel zum Kommandozeilenaufruf des Leistungsindex-Dienstes: winsat formal Per Kommandozeile lässt sich so die Arbeit des Dienstes genau verfolgen, und auch ausgeworfene Fehler herausfinden. Der in meinem Fall ausgeworfene Fehler Fehler: Winsat konnte den WMV-Encoder nicht initialisieren. deutete eindeutig auf ein Problem mit Codecs hin. Von hier an, war der kausale Zusammenhang mit Pinnacle Studio 11 schnell her gestellt. Und im Gulli Board fand sich dann der Hinweis mit der oben genannten Datei. Dieser Thread ist im allgemeinen allen, die mit einem nicht funktionierenden Leistungsindex zu kämpfen haben, zu empfehlen – dort werden auch die anderen Lösungsmethoden aufgeführt.

Polygon Blue

Firefox-Addon: Strg-Tab

Beim lesen der News über Googles nächstem Schritt auf dem Weg zur Weltherrschaft, kam der Wunsch auf, auch mit Firefox eine Tab-Übersicht zu haben, so wie es bereits der Internet Explorer 7 macht und wohl auch Googles Chrome machen wird. Beim durchsuchen der Mozilla Add-On Datenbank stieß ich dann auf dieses durchaus nützliche Add-On namens “Strg-Tab”. Es stellt die Tabs – ganz Vista-like – entweder als Tab-Slide mit Thumbnails dar (was dem normalen Alt-Tab entspricht), oder als Komplettübersicht aller Tabs in einer Tabelle dar. Das ganze als Overlay, welches sogar über die Fenstergrößen des Browsers hinaus funktioniert. Dabei ersetzt es für den Tab-Slide die Firefox Standardeinstellung “Strg” + “Tab” für das Durchschalten der Tabs und fügt “Strg” + “Shift” + “A” als Hotkey für die Tab Tabelle ein. Alternativ kann man auch auf den Button rechts in der Tab-Leiste klicken, der zuvor eine Liste aller offenen Tabs anzeigte.

firefox-addon-ctrltab1

firefox-addon-ctrltab2

Das Add-On findet man hier im Mozilla Repository.
Polygon Blue

Fertig

Und wieder konnte ich ein großes Projekt abschließen. Es handelte sich um die Internetpräsentation der Wählerliste Zukunft Gemeinde Wang, bei der ich bei der Konzeptionierung und der Implementierung maßgeblich beteiligt war. Die Seite wird die nächsten Stunden online gehen, und ist hier erreichbar. Die nächsten Tage hab ich somit wieder mehr Freizeit und somit auch zum Testen der HD4850, und ob ich sie nun behalte oder doch zurück schicke. Nachdem mit dem Cat 8.6 Hotfix beispielsweise LotRO schon nach rund 30 Minuten abstürzte und den Rechner komplett mit riss, konnte ich mit dem 8.8 Beta (v8.52, der momentan im Internet kursiert) immerhin schon knapp 3 Stunden am Stück fehlerfrei spielen, bis dann eine GPU Recovery den Client zum “Schwarz werden” brachte. Ein Neustart des Clients und es ging weiter. Ich hoffe dass der Cat 8.7 der die nächsten Tage erscheinen sollte hier nochmals Besserung bringt.
Maverick Logo