Atmosphärische Soundkulisse

Verstärker Drehregler
Denon AVR-X2400H
Der Mehrkanal-Bolide Denon AVR-X2400H

Frei nach dem Motto “Man gönnt sich ja sonst nichts!” gab es zu Weihnachten ein Upgrade für meine HiFi-Anlage. Der in die Jahre gekommene Bolide AVR-3805 von Denon wich einem Nachfolger. Zwar ist der Mehrkanal-Verstärker Klangtechnisch noch immer ein hervorragendes Gerät, doch fehlt es ihm an den nötigen Anschlüssen in Form von HDMI-Ein- und Ausgängen sowie der Unterstützung der HD- sowie der neuen Objektbasierten Tonformate.

Die Wahl fiel natürlich wieder auf ein Gerät aus dem Hause Denon. Der AVR-X2400H bietet alles was man braucht und ist auch mit Unterstützung für Dolby Vision, Dolby Atmos und DTS Neural X für die nähere Zukunft bestens geeignet. Noch hängt ein 6.1 Set meiner bewährten Monitor Audio Bronze an den Endstufen, doch eine Erweiterung des Sets um zwei Front-Höhen-Lautsprecher für Atmos ist bereits geplant.

Divinity: Original Sin 2
Divinity: Original Sin 2 bietet neben den bekannten Stärken des Vorgängers auch das “Origins” System bei dem man die Geschichte vorgefertigter Charaktere erspielen kann.

Eine weitere interessante Option des Denon ist die Unterstützung für das Hauseigene Mehr-Raum-System HEOS. Eine direkte Integration von Diensten wie Amazon Music macht den Denon zu einem idealen Zuspieler, auch für Musik.

Um das Jonglieren mit Eingabegeräten etwas weniger umständlich zu gestalten, gab es außerdem noch einen weiteren DualShock 4 Controller. Auch im Steam Sale gab es unter anderem Divinity: Original Sin 2, der Nachfolger des hervorragenden cRPGs, und aus dem GoG Sale den Plattformer Hob, das neueste Werk des mittlerweile leider geschlossenen Studios, das auch hinter der Torchlight Reihe stand.

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.