Oh Tannenbaum, Oh Tannenbaum…

Weihnachtsmann im Spielzeug-Auto vor Christbaum
Gainward GeForce GTX 1070 Golden Sample
Gainward GeForce GTX 1070 Golden Sample

Nicht nur der Tannenbaum war dieses Jahr Grün, sondern auch die Geschenke, die darunter lagen. Zumindest im übertragenen Sinne. 😉 Es war mal wieder an der Zeit, meinen Rechner ein klein wenig aufzurüsten. Die Grafikkarte sollte es dieses mal sein, um auch wieder für die nächsten zwei Jahre recht gut gerüstet zu sein. Leider hat es AMD bisher nicht geschafft, ihre High-End Modelle auf Basis der aktuellen Polaris-Architektur zu veröffentlichen. Die lassen immer noch wenigstens ein paar Monate auf sich warten. Daher fiel diesmal die Wahl auf ein Modell auf Basis des GeForce GTX 1070 Chips von nVidia.

Grafikkarten mit diesem Chipsatz gibt es in Hülle und Fülle, nach einiger Recherche fiel dann die Wahl auf das Modell aus dem Hause Gainward. Ein absolutes Monster mit 2.5 Slot hohem Kühler. Das hat aber auch seinen Vorteil, denn die GeForce GTX 1070 Golden Sample bleibt unter Last schön kühl und vor allem richtig, richtig leise. Eine absolute Empfehlung für all diejenigen, die gerne ein möglichst leises System, aber nicht unbedingt Unsummen für eine kostspielige Wasserkühlung ausgeben wollen.

Passend zu Weihnachten gibt es natürlich auch wieder zahlreiche teils stark rabattierte Angebote auf der Distributionsplattform Steam. Die perfekte Gelegenheit, um einige bisher entgangene Knüller des letzten Jahres nachzuholen, darunter beispielsweise auch das neue Hitman. Zusätzlich hat noch ein Steam Link den Weg in meinen Einkaufskorb gefunden.

Impressionen der Gainward GeForce GTX 1070 Golden Sample

Ausblick auf Kommendes

Die Feiertage und die damit einhergehende ruhigere Zeit, erlauben es mir, etwas mehr Zeit mit dem Blog und anderen Dingen zu verbringen. Daher wird es einige neue Screenshot-Galerien geben, einen ausführlichen Bericht über den Steam Link und nicht zuletzt einen neuen Artikel, wie man sich einen Notfall-USB-Stick zusammenstellt. Ein wichtiges Werkzeug für den Einsatz bei Freunden, Bekannten und nicht zuletzt auch am eigenen Rechner.

Eine Neuerung gab es dagegen bereits vor einigen Tagen: Bereits das zweite mal dieses Jahr gab es eine komplette Runderneuerung des Blog-Designs. Weniger Ballast, moderneres Design und vor allem ein stärkerer Fokus auf die Inhalte. Das zu Grunde liegende WordPress Theme habe ich angepasst und um einige Funktionen aufgebohrt. Bei eventuell auftretenden Problemen und Fehlern würde ich mich über eine kurze Nachricht via sozialer Netzwerke, per E-Mail oder in den Kommentaren freuen.

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen