Bassgewitter

Lautsprecher im Dschungel
Klipsch Subwoofer
Klipsch ist für die markanten kupferfarbenen Treiber bekannt.

Leider hat sich beim Umbau meiner HiFi Anlage herausgestellt, dass der verwendete Subwoofer – ein Chronos W38 von Accoustic Research – nicht mehr spielt. Zwar erhält er Signale, und springt auch an, gibt aber keinen Mucks mehr von sich. Höchstwahrscheinlich ist das Schaltungs-Relais oder ein anderes Bauteil defekt.

Also muss Ersatz her. Zwar konnte ich den Chronos damals zu einem absoluten Schnäppchenpreis ergattern, und es dürfte schwierig werden, einen ähnlich guten Basswürfel für diesen Preis zu finden, aber ich hoffe, dass der Ersatz wenigstens ähnlich gute Dienste leisten wird. Meine Wahl fiel auf den R-12SW aus dem Hause Klipsch. Der 30cm Treiber sollte, trotz des geringeren Durchmessers, bei der sonoren Beschallung meines Wohnzimmers dennoch gute Dienste leisten.

3 Gedanken zu „Bassgewitter

  1. Gute Wahl meiner Meinung nach. Ich habe den Sub an sich zwar selbst noch nicht getestet, aber ich habe bis jetzt nur gutes von diesem Modell gehört. Allerdings ist er halt auch nur etwas für richtige Hifi Freaks. der Großteil der Normalbevölkerung würde sich wahrscheinlich schon mit anderen niederen Produkten zufriedenstellen lassen 😉

    1. Nachdem ich den Subwoofer nun einige Monate im Einsatz habe, kann ich diesen getrost weiter empfehlen. Im Vergleich zum Chronos mangelt es ihm weder an Präzision, Tiefgang noch Druck. Unterschiede sind, wenn, dann nur marginal bei der Dynamik feststellbar. Bisher hat er alles sehr sauber gespielt, dass ich ihm „zum Fressen“ gegeben habe. Habe den Kauf keinesfalls bereut.

Kommentar verfassen