Func KB-460

Func KB-460
Func KB-460 Verpackung Vorne
Die minimalistische Verpackung unterstreicht den Premium-Anspruch der KB-460

Die Kalifornier von Func dürften den wenigsten bekannt sein. Tatsächlich wurde Func aber bereits 1999 gegründet und man hatte damals den Markt der Mauspads revolutioniert, unter anderem mit dem legendären Func Surface 1030 Original. Über die Jahre hinweg wurde es allerdings still um Func und so entschied man sich 2011 der Marke eine neue Corporate Identity zu verpassen. Neues Logo, Neues Motto („Functionality. Perfected.“) und eine neue Ausrichtung im Produktsortiment sind das Ergebnis der Bemühungen. Neben Neu-Auflagen der bewehrten Mousepads aus eigenem Hause hat man das Produktportfolio um PC-Mäuse und Tastaturen erweitert. Demnächst sollen auch Audioprodukte folgen.

Eines der Eingabegeräte, genauer gesagt die KB-460 Tastatur, soll nun etwas näher beleuchtet werden. Es handelt sich hierbei um keine typische Gamer-Tastatur im Kirmes Design sondern um eine Mechanische Tastatur im dezenten Look mit den bewährten MX-Red Schaltern des deutschen Tastatur-Spezialisten Cherry. Getreu dem Firmenmotto soll konsequent auf Schnickschnack verzichtet werden. Stattdessen sollen vor allem die Technik und die Ergonomie im Mittelpunkt stehen. Neben der bewährten Technik will Func aber vor allem auch durch den günstigen Einsteigerpreis der KB-460 überzeugen. Mit zum Testzeitpunkt rund 80€ ist sie am unteren Rand des Preis-Spektrums angesiedelt und dürfte somit viele Interessenten finden.

Func Logo

Func KB-460 Verpackung Rückseite
Kurz und knappe Übersicht über die Funktionen der KB-460 auf der Rückseite der Verpackung

Schon die Verpackung der Tastatur sticht hervor. Komplett in Weiß gehalten, mit orangem Firmenlogo und weniger zentraler Funktionsmerkmale auf der Packung beweist Func, dass man dem eigenen Premium-Anspruch selbst mit der Verpackung Rechnung tragen will. In der Verpackung findet sich erfreulich wenig Müll. Die KB-460 ist gut geschützt in weichem Schaumstoff eingebettet; eine Handballenablage, zugehörige Befestigungsclips und ein kurzes, gut bebildertes Handbuch finden sich ebenso in der Verpackung. Auf eine Treiber-CD wird verzichtet, ein Zettel verweist hier lediglich auf die Webseite des Herstellers. Gut so, denn dort findet sich stets die aktuellste Version der Software, die man auch nutzen sollte. Die eingesparte CD schont somit die Umwelt.

Elegantes Design

Func KB-460
Schnörkelloses Design

Optisch macht die KB-460 einiges her. Das Design setzt auf die bewährte Rechteckige Form ohne Spielereien und ohne Platz zu verschwenden. Die Eleganz wird durch das Oberflächen-Finish unterstrichen: Sowohl Tastatur als auch Handballenauflage sind mit einer Soft-Touch Oberfläche versehen. Dies gefällt vor allem beim Schreiben. Das Tastenlayout entspricht dem der IBM Model M, es handelt sich also um ein 100% Layout mit 105 Tasten. Neben dem deutschen Standard QWERTZ ist die Func auch im US QWERTY, UK QWERTY, Nordic QWERTY, French AZERTY und Russian QWERTY Layout verfügbar. Auch die Tasten selbst sind mit einer Soft-Touch Oberfläche überzogen, die allerdings nicht so weich ausfällt wie beim Gehäuse. Der Font wurde gut gewählt: Buchstaben sind sehr gut abzulesen, die Schriftgröße fällt recht groß aus, auch Sonderzeichen sind selbst bei Nacht noch gut zu erkennen.

Func KB-460 Logo
Das eingestanzte Func Logo mitsamt Status LEDs

In dem Preisbereich eher selten ist zudem eine Hintergrundbeleuchtung der Tasten. Die Cherry MX-Red Schalter werden von roten LEDs beleuchtet, und sorgen für eine gute, aber Bauart-bedingt in der unteren Hälfte der gravierten Tastenkappen etwas abfallende Ausleuchtung der Beschriftung. Dies fällt aber zum Glück nur bei einigen Tasten wie etwa Caps Lock und den doppelt belegten Funktionstasten auf. Die mechanischen Schalter sind auf einer mit rotem Pulverlack beschichteten Metallplatte montiert. Im Zusammenhang mit den roten LEDs sorgt dies für einen zusätzlichen Beleuchtungseffekt von hinten. Selbst das PCB ist komplett in rot gehalten.

Herausragende Verarbeitung

Func KB-460 Handballenauflage
Nach vorne abfallende Handballenauflage

Selbiges wird von der Metallplatte nahezu komplett verdeckt. Nur in der rechten oberen Ecke gestattet man einen Blick auf das PCB. Dies ist aber auch notwendig, denn dort befinden sich die roten LEDs für Num Lock, Caps Lock und den Func Mode. Direkt darüber findet sich im Gehäuse ein eingeprägtes Func Logo. Ebenfalls in dieser Ecke findet sich der Kabel-Anschluss. Dieser ist fest verbaut und kann auch nicht variiert werden. Das Anschlusskabel ist 1,8m lang und mit einem Orange-Schwarzen Textilgewebe ummantelt. Daneben finden sich noch zwei USB2.0 Buchsen. Dabei fungiert die Tastatur als Hub, die Buchsen liefern also nur wenige mA Strom und sollten daher in erster Linie für Peripherie oder USB Sticks genutzt werden. Stromhungrige Festplatten oder Geräte zum Aufladen sollte man nicht dranhängen.

Func KB-460 Rote Beleuchtung
Die Rote Beleuchtung der KB-460 bei voller Helligkeit im Dunkeln

Die Handballenauflage wird via kleinen Clips an der Tastatur befestigen. Func will somit das Hauptproblem dieser Befestigungsmethode umschiffen, denn man muss im Falle eines Defekts nur die Clips tauschen und muss nicht die gesamte Tastatur mitsamt Handballenauflage einsenden. Ersten Berichten zu Folge könnte der Schuss aber nach hinten losgehen, denn genau diese Clips scheinen gerne abzubrechen. Bei meinem Modell konnte ich dies nicht nachstellen, die Clips sind heil und halten die Auflage ordentlich an Ort und Stelle.  Ergonomisch weis diese auch zu gefallen, sie fällt nach vorne hin angenehm ab, besitzt die volle Breite der Tastatur und ermöglicht so angenehmes Schreiben.

Die bereits erwähnte Hintergrundbeleuchtung lässt sich in vier Helligkeitsstufen von Aus bis Maximal regeln. Ein fünfter Modus sorgt für einen Pulsierenden Effekt. Dieser hätte aber durchaus etwas flotter ausfallen können. Zudem ist der Unterschied zwischen der dritten und vierten Helligkeitsstufe viel zu groß, hier hätte man ebenso entweder eine andere Verteilung oder gleich für mehr Abstufungen sorgen sollen. Gesteuert wird die Beleuchtung via Fn Taste in Verbindung mit den Tasten 2 und 8 des Nummernblocks.

Multimedia-Tasten und Makro-Funktion

Func KB-460 USB Anschlüsse
USB Anschlüsse vorne rechts und Anschlusskabel

Ebenfalls mit der Fn Taste lassen sich die Doppelbelegungen der Funktionstasten erreichen. So finden sich auf F1 bis F6 die Mediensteuerung mit Lauter/Leiser, Mute, Play/Pause sowie Vor/Zurück und auf den Tasten F7 bis F11 die Auswahl für die Profile 1 bis 5. Mit der F12 Taste lässt sich der bereits erwähnte Func Modus Ein- und Ausschalten.

Die Func hat einen integrierten Speicher auf dem sich insgesamt fünf Tastatur-Profile speichern lassen. Diese lassen sich bequem mit der Settings Software am Rechner einstellen. Einmal eingestellt wird die Software nicht mehr benötigt um auf die Profile zurück zu greifen. Schaltet man nun auf eines der Profile um wird automatisch der Func Modus aktiviert und die Tastatur ist entsprechend belegt. Ebenso wird die Windows-Taste deaktiviert. Der Func Modus lässt sich manuell auch wieder deaktivieren, unabhängig vom gewählten Profil. Es steht dann wieder die ganz normale Tastenbelegung sowie die Windows-Taste zur Verfügung.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Software ermöglicht nahezu die komplette Tastatur neu zu belegen. Lediglich die Windows-Taste, die Fn Taste sowie F7 bis F12 stehen nicht zur Verfügung. Zur Auswahl stehen einige vordefinierte Aktionen wie etwa Kopieren, Einfügen, Speichern etc. oder eigene Makros. Eigene Makros können bis zu 53 Aktionen beinhalten. Ebenso kann für diese eingestellt werden ob das Makro einmalig ausgeführt wird, wiederholt wird bis die Taste erneut gedrückt oder wieder losgelassen wird. Die Makros lassen sich auch Exportieren und Importieren. Insgesamt lassen sich bis zu zehn Tasten um belegen. Auch ganze Profile lassen sich Ex- und Importieren in die Software.

Func KB-460
Func KB-460: Mechanische Tastatur mit Cherry MX-Red Schaltern

Fazit

Die Func KB-460 ist eine außerordentlich elegante und technisch solide Mechanische Tastatur zum Einsteigerpreis. Wer keine besonderen Extras benötigt sondern einfach ein möglichst gutes Eingabegerät für Spiele und Schreibarbeiten, der liegt mit der KB-460 Goldrichtig. Funcs selbst gestecktes Ziel wurde wahrlich erreicht: Funktion perfektioniert!

Ähnliche Beiträge

12 Gedanken zu „Func KB-460

  1. Huhu,
    kannst du mal Bilder von der Befestigung der Handballenauflage machen? Ich dachte die ist genau wie bei der MK 50 befestigt, aber du schreibst ja dass man nur die Clips austauschen müsse im Fall eines defekts. Bei der MK 50 wäre das gleich die ganze Auflage weil die Clips nicht davon abgehen. Vielleicht allgemein noch ein Bild von unten dann ist es klasse!

  2. Hallo,

    ich habe zwie Fragen:

    1. Ist es möglich ein Profil (den Func Modus(?)) zu aktivieren ohne dass die Windowstaste gesperrt wird?
    Weil bei manchen Spielen kann man durchaus etwas nützliches auf die Windowstaste drauf legen

    2. Ist es möglich ein Taste eine einzelne ander Taste zuzuordnen (Also ganz ohne Script und so)?
    Also z.B. dass man auf die Taste „T“ die Sterntaste vom Num- Lock legt?
    Wichtig dabei ist auch dass, wenn man dann z.B. einen Texteditor aufmacht, und die T- Taste gedrückt hält, dass dann kontenuierlich eben ständig vortlaufend Sterne geschrieben werden, bis man die T- Taste wieder loslässt.
    Frage deswegen so genau weil ich hier schlechte Erfahrungen habe, und bei meiner jetzigen Tastatur in so einem Fall das gedrückthalten der Taste nichts bringt, weil die das dann auf jeden Fall als kurzes draufdrücken und gleich wieder loslassen interpretiert.

    Bitte um eine Antwort, und danke im Voraus
    Hannes

      1. Nein, das ist so nicht möglich. Bei aktiviertem Func Modus ist die Windows-Taste immer deaktiviert. Bei deaktiviertem Func Modus ist die Profilabhängige Belegung der Tasten deaktiviert. Ein Umbelegen der Funktion der Windows-Taste in der Software ist auch nicht vorgesehen. (Eine der wenigen Tasten die sich nicht umbelegen lässt.) Es lässt sich aber der Func Modus via FN + F12 sehr schnell Aus und Einschalten ohne das Profil wechseln zu müssen.
      2. Es ist möglich ein Makro zu basteln, was genau das ermöglicht. Dafür gibt es im Makro Editor die Option „Repeat while pressed“ für das jeweilige Makro. Da es sich dann aber um ein Makro handelt ist die Ausführgeschwindigkeit beim gedrückt halten der Taste nicht so schnell wie bei einer normalen Taste/Belegung.
    1. Naja, die Frage ist, was Du damit machen willst. Einfach nur umbelegen klappt ja mit absolut jeder Tastatur, dafür gibt es entsprechende Software. Ist dann halt quasi „dauerhaft“ und nicht einfach via Profil auf der Tastatur umschaltbar.

      1. Naja, die Aussage „Einfach nur umbelegen klappt ja mit absolut jeder Tastatur, dafür gibt es entsprechende Software.“ trifft leider nicht auf meinen Anwendungszweck zu, weil Arma3 ist das ziemlich egal ob man im Windows die Tasten umbelegt, liegt vermutlich am RAW- Imput oder so.
        Hab schon ausprobiert ein anderes Tastaturlayout zu erstellen, das Programm „MapKeyboard“ und http://www.randyrants.com/sharpkeys/ , aber ohne Erfolg.
        Wenns nicht schon direkt von der Tastatur kommt hab ich hier wohl keine Chance, und leider gibts in Arma3 so Vögel die bei ihren Scripten vordeffinierte Tasten einbauen (glaubte eigentlich dass die Zeiten von vordeffinierten Tastenbelegungen seit den 90ern vorbei sind), und wenn man dann nicht die standard Tastenbelegung hat scheißts einen halt rein wenn man einen Server joind der so ein Script benützt.

  3. Diese Tastatur finde ich hochinteressant und überlege mir diese zu kaufen.

    Da ich Linux (openSUSE 13.1) benutze habe ich folgende Frage:

    Kann ich auch unter Linux die Tasten mit Makros belegen oder ist das ein Feature welches nur unter Windows funktioniert, weil ständig ein Programm im Hintergrund laufen muss, welche die Tastatur überwacht ?

    Vielen Dank.

    1. Die Software funktioniert nur unter Windows. Allerdings muss diese nicht laufen, um Makros abzurufen. Diese werden auf der Tastatur gespeichert. Es ist also möglich die Tastatur unter Windows (Nativ oder VM) einmalig zu programmieren, und dann ganz normal unter Linux damit zu arbeiten.

      1. Das werde ich dann mit Wine (Ich meine den Windowsemulator unter Linux, nicht das Getränk 😉 ) testen. Wichtig ist, dass da nicht ständig ein Programm im Hintergrund laufen muss.

        Vielen Dank für die Antwort.

  4. Hallo Falcon,

    ich interessiere mich sehr für diese Tastatur und bin kurz davor mir diese zu kaufen, da sie mir auch schon empfohlen wurde.
    Allerdings bin ich dann über diese Bewertung hier gestoßen. Trifft das wirklich zu, ich kann mir das einfach nicht vorstellen ?

    ‚Nachdem ich mir die Tastatur wg. der Cherry MX, der Beleuchtung und dem generellen Retrolook gekauft habe, musste ich feststellen, dass sie im pre-boot Bereicht (BIOS, Grub, etc) NICHT funktioniert oder zufällige Tastendrücke generiert.
    Nach einigen Tickets im Supportbereich bei Func stellt sich heraus:
    -Keine native USB Tastatur
    -n-kro Tastatur (quasi unendlich beliebig viele Tasten zugleich drückbar, für Menschen die mehr als 10 Finger besitzen oder denen der Kopf bei Diskussionen mit dem Func Support auf die Tastatur knallt).
    n-kro ist NICHT abschaltbar (entgegen anderen, Tastaturen die 30 EUR kosten) und funktionier somit NUR mit den entsprechenden Treibern (Windows, Linux wenn überhaupt nur inoffiziell) oder durch Zufallsglück falls es ein gepatchtes n-kro BIOS gibt.‘

    MfG Dustin

    1. Derartiges Verhalten kann ich nicht nachvollziehen. Bei mir funktioniert die Func auch im UEFI meines ASUS Mainboards. Eine Inkompatibilität mit älteren oder vereinzelten Mainboards kann ich allerdings nicht ausschließen. Das N-KRO sollte theoretisch in der von Func implementierten Form keine Rolle spielen. (Ggf. einfach den Func Mode ausschalten)

Kommentar verfassen